Thrips-iD
www.thysanoptera.de
HeadTripseaufInga
HeadTripseaufIngamirror
ThripsLogo

Über Thripse (III): Stammesgeschichte

Die Thysanopterenseite von Dr. Manfred

Gemäß der phylogenetischen Systematik bildet die Ordnung Thysanoptera (Fransenflügler) eine Schwestergruppe der Hemiptera (Schnabelkerfe) innerhalb der Condylognatha. Die mutmaßliche Monophylie der Condylognatha basiert dabei vor allem auf der Tatsache, dass bei ihren Vertretern neben den Maxillen auch die Mandibeln zu Stechborsten abgewandelt sind. Der Ursprung der Fransenflügler könnte in der Verarbeitung von Pollen als Nahrung mit nur einer Mandibel begründet sein: Pollenkörner sind so klein (20 - 40μm), dass der Gebrauch mehrerer Stilette sie eher zerdrücken, als ihre Wand durchstechen würde. So mag es die Spezialisierung auf Pollennahrung gewesen sein, welche die Entwicklung nur einer Mandibel förderte und die phylogenetisch alten Fransenflügler zur Evolution in eine eigene Ordnung führte.

Chronologisch dürfte die Stammesgeschichte der Thysanoptera zwischen dem Perm und der Trias begonnen haben. Aus der späten Trias (vor ca. 200 Mio. Jahren) liegen eindeutig als Fransenflügler erkennbare Fossilien vor (Triassothrips virginicus, Kazachothrips triassicus), die sogar der rezenten Familie Aeolothripidae zugeordnet werden können. In den späteren Schichten des Mesozoikum sind dann zunehmend fossile Thysanopteren zu finden. Ebenso liegen Funde aus dem Jura und der Kreide aus unterschiedlichen Regionen vor. Auch Inklusien in libanesischem Bernstein belegen, dass fossile Thysanopteren bereits vor 120 bis 140 Millionen Jahren (Hauterive des Neokom) alle Merkmale der heutigen Arten ausgebildet hatten.

Aus vielen Perioden finden sich fossile Thysanopteren recht häufig als Bernsteininklusien (Abb. 1, 2, 3). Diese sind aber im Regelfall zeitlich viel später anzusiedeln. Zum Teil liegen für diese Tiere umfangreiche Bestimmungsschlüssel vor, die diagnostische Beschreibungen beinhalten aber nur wenig Rückschlüsse auf die damaligen Lebensbedingungen der Arten zulassen.

1
2
3

Über Thripse

Impressum

© Dr. Manfred Ulitzka

Stammesgeschichte

thrips.science